»

Berlin, 16.04.2018. Die Freien Demokraten suchen nach Wegen, mehr Frauen für die Partei und eine Rolle in ihr anzusprechen. Eine […]

«

FDP: Liebedienerei an Islam zügeln – dann klappt’s auch mit den Frauen!

FDP: Liebedienerei an Islam zügeln – dann klappt’s auch mit den Frauen!

Berlin, 16.04.2018. Die Freien Demokraten suchen nach Wegen, mehr Frauen für die Partei und eine Rolle in ihr anzusprechen. Eine entsprechende, von Christian Lindner in Auftrag gegebene Studie, soll am Montag vorgestellt werden. Ziel des der Tageszeitung Die Welt bereits vorliegenden Papieres ist ein „Programm zur Gleichberechtigung der Frau“. Eine Arbeitsgruppe soll „effektive Maßnahmen entwickeln, um neue weibliche Mitglieder und Wähler zu gewinnen sowie mehr Frauen in die Parteiarbeit und die Führungsebene zu integrieren“.

Frauke Petry, MdB der Blauen Partei, Mitglied der Blauen Gruppe im Sächsischen Landtag, kommentiert:

„Lieber Christian Lindner, Sie könnten es sich erheblich einfacher machen. Die in Teilen der FDP vorhandene Liebedienerei an den Islam nämlich ist nichts, was selbstbewusste, offene, gleichberechtigte und starke Frauen hören wollen oder sie anspräche, in die FDP einzutreten. Drei Beispiele der letzten Tage und Wochen zeigen, wie paradox sich die Partei gebiert.

Liberale verteilen Plakate, die eine Forderung nach Islamunterricht bereits ab der ersten Klasse aufwerfen. Ein mit dem Hidschab bekleidetes kleines Mädchen wirbt im Namen der FDP für Freiheit und Toleranz. Für die Wahl des Kreisrates in Neumünster stellt sich eine verschleierte Kandidatin der FDP dem Publikum. Ist es nicht ausgesprochen widersprüchlich, ja bisweilen verstörend, dass ausgerechnet jene Partei, die Freiheit und Gleichberechtigung zum maßgeblichen Handeln erkoren hat, einer Religion das Wort redet, die beides in ihren Grundzügen ablehnt? Wie kann man ernsthaft glauben, dass die in muslimischen Ländern täglich erlebbare Unterdrückung der Frauen genau das ist, was Frauen in Deutschland zur Mitgliedschaft in einer Partei überreden sollte? Einer Partei, die inzwischen liberal mit beliebig verwechselt?

Die Studie kann man daher auf einen prägnanten Nenner hinunterkürzen: Die Anbahnung an einen Islam mit rückständigen und unfreien Traditionen sollte in der FDP schnellstens gestoppt werden. Dann würden die freien Frauen dieser Republik von ganz alleine kommen.“