06.11.2018 | Blaue Wende spaltet Wählervereinigung – Die Pirnaer Gruppe hat nach einem Zwist zwei Mitglieder verloren. Der Streit entzündet sich vor allem an einer Person.

„Auslöser für den heftigen Zwist war die neu gegründete Stadtratfraktion „Pirna kann mehr – Blaue Wende“, die in dieser Formation am Dienstag erstmals im Rat agiert. Der Streit um die politische Ausrichtung des Trios Tim Lochner, Ulrich Kimmel und Thomas Mache entzündet sich vor allem an einer Person: Frauke Petry, einschließlich ihrer Sammlungsbewegung „Blaue Wende“. Kurth und Kürschner fühlen sich von PKM hintergangen. „Die Wählervereinigung ist nicht mehr das, wofür sie einmal gedacht war“, sagt Kürschner.“

Sächsische Zeitung online
https://www.sz-online.de/nachrichten/blaue-wende-spaltet-waehlervereinigung-4044571.html