+++ Handypfandpflicht – 2020er Startschuss für grüne Nonsensvorschläge gefallen +++

Laut SPIEGEL drängt die Ökopartei die Bundesregierung zu Maßnahmen gegen Elektroschrott. Die Grünen fordern so unter anderem die Einführung einer 25-Euro-Pfand-Pflicht für ein Smartphone oder Tablet.

Frauke Petry, Mitglied des Deutschen Bundestages dazu:

„Das neue Jahr hat noch gar nicht richtig begonnen, schon liegt der erste Nonsensvorschlag der Grünen mit hohem Regulierungspotential auf dem Tisch. 25 Euro Pfand soll demnach zwangsweise jeder zahlen, der ein Handy, Smartphone oder Tablet erwirbt.

Als Hintergrund muss mal wieder eine EU-Richtlinie herhalten, nach der Deutschland ‚krachend die beschlossene Sammelquote von 65 Prozent für 2019 verfehlt hat‘, wie die umweltpolitische Sprecherin der Ökosozialisten-Fraktion im Bundestag anmerkt.

Abermillionen dieser kleinen Kommunikationsgeräte verstauben demnach in den Schubladen der Deutschen, Tonnen von Kupfer und Silber sowie erhebliche Mengen Gold fehlten damit als wertvolle Rohstoffquelle der Wirtschaft. Und in der Tat können bereits heute spezialisierte Firmen 98 Prozent der Bestandteile eines Mobiltelefons recyceln. Da haben die Grünen sogar Recht und schlussfolgern messerscharf: ‚Alte Elektrogeräte wieder loszuwerden muss genauso einfach sein wie neue zu kaufen!‘

Liebe Ökosozialisten, das ist es bereits – und zwar ganz ohne Zwang und Pfand. Die Telekom zum Beispiel bietet unter dem Label ‚Second Handy‘ einen kostenlosen Service für Verbraucher an, bei dem man kostenlos sein Handy oder Smartphone einschicken kann. Unter Umständen springt sogar noch Geld heraus.

‚Deutschlands größte Handysammelaktion‘ (Eigenwerbung Telekom) feierte 2018 übrigens ihr 15-Jähriges Jubiläum.“

Hintergrund:

https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/elektroschrott-gruene-fordern-pfandpflicht-auf-handys-a-1303166.html

https://www.telekom.com/de/blog/netz/artikel/second-handy-smartphone-recycling-535236