»

Inflation und Baerbock, das ist wie Feuer und Öl, Flut und Sturzregen oder eben binnen eines Jahres um 10 Prozent […]

«

Grüne muss man sich leisten können

Grüne muss man sich leisten können

Inflation und Baerbock, das ist wie Feuer und Öl, Flut und Sturzregen oder eben binnen eines Jahres um 10 Prozent gestiegene Energiekosten und obendrauf ein Extra-„Klimaschutz“-Zuschlag beim Spritpreis von 16 Cent. Für die Ostdeutschen bedeutet das einen besonders tiefen Griff in die Taschen, wie das Vergleichsportal CHECK24 ermittelte. Diese seien demnach rund 18 Prozent stärker durch Energiekosten belastet als die Westdeutschen. Westdeutsche verwenden danach im Schnitt 3,9 Prozent ihrer Kaufkraft für Strom und Gas, Ostdeutsche 4,6 Prozent – ein Plus von 18 Prozent. „In Ostdeutschland wird ein größerer Teil des verfügbaren Einkommens für die Energiekosten fällig“, sagt Steffen Suttner, Geschäftsführer Energie bei CHECK24. „Das liegt einerseits daran, dass die Kaufkraft dort etwa 14 Prozent niedriger ist als in den westdeutschen Bundesländern. Gleichzeitig zahlen ostdeutsche Verbraucher*innen [Fehler im Original] auch absolut mehr für Energie – zum Beispiel aufgrund höherer Netznutzungsentgelte.“ Vielleicht liegt darin auch der Grund für das in Umfragen im Osten deutlich schlechtere Abschneiden von Grünen und eben auch der Union. Denn die Bürger erkennen die Grünen auch dann, wenn sie sich ein schwarzes Mäntelchen umhängen und so tun als ob sie mit alldem nichts zu tun hätten. Hintergrund: https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-05/inflation-hoechststand-deutschland-verbraucherpreise-preisanstieg-geldpolitik-2011-wirtschaft https://www.n-tv.de/politik/Baerbock-will-Preissteigerung-bei-Benzin-article22586784.html https://www.presseportal.de/pm/73164/4928074